Neue Abmahnwelle und das leidige Thema: Geschäftsmodell Abmahnung [Update]

Es ist mal wieder soweit. Eine neue Abmahnwelle schwappt durch’s Netz und diesmal sind eine Vielzahl von Blogs betroffen. Es geht um Bilder, deren Nutzungsrechte, Unterlassungserklärungen und tausende von Euro – pro Bild wohlgemerkt.

Die ersten Betroffenen die darüber berichteten waren die Jungs von We Like That mit ihrem Bericht “Abmahnung: Jetzt hats uns auch erwischt” und kurz darauf mit dem Artikel “Der Abmahnwahnsinn geht weiter“. So langsam wird klar, dass es sich hier um eine größere Abmahnaktion handelt, denn es melden sich immer mehr Betroffene.

Eine kurze Zusammenfassung dieser perversen Geschichte gibt es bei ‘Schlecky Silberstein WTF‘ (ehemals Spiegel Offline) im Artikel “Blogs abzocken neuer Megatrend in Deutschland – Eine neue Abmahnwelle sorgt für Besorgnis“.

Dass ein derartiges Abmahnverhalten moralisch mehr als bedenklich ist steht außer Frage. Was sind das nur für Juristen die in für solche Zwecke eingerichteten Kanzleien “arbeiten” und wie zum Teufel können solch Humanoide Nachts noch ruhig schlafen?

Skurriler wird es jedoch nachdem sich der Künstler, um dessen Bilder es sich handelt, zu Wort meldet und eine Verbindung zur abmahnenden Kanzlei leugnet. Das Kraftfuttermischwerk schreibt dazu “Neues in der Abmahnsache Nathan Sawaya“. Auch Spiegel Online hat sich eingeschaltet und Kontakt zur abmahnenden Kanzlei aufgenommen und berichtet in “Blogger abgemahnt – 3000 Euro für ein Bild” über den Vorgang.

Auf Nerdcore gibt es einen lesenswerten Artikel wie man sich vor derartigen Abmahnungen schützen könnte. In “What to do about the Pics: Strategien gegen die Abmahnwelle ” geht es um Tipps und Erfahrungswerte die man sich zu Herzen… äh in den Blog (auf)nehmen sollte.

Allen Betroffenen kann ich von hier aus nur mitgeben: Informiert und veröffentlicht weiter. Haltet durch! Möge die Macht mit euch sein!

[Update 06.10.12]

Rechtsanwalt Thomas Schwenke hat in seinem Blog-Beitrag Die große FAQ zu Abmahnungen wegen unerlaubter Bildernutzung eine äußerst nützliche und hilfreiche Übersicht von Fragen & Antworten zusammengestellt. Informationen die in Zeiten von systematischen Abmahnung von Bloggern und kleineren Unternehmen überlebensnotwendig sind.

[Update 09.10.12]

Meldungen vom Rückzug der Abmahnungen machen derzeit die Runde. Die ganze Geschichte wird dadurch noch surrealer, da der Künster und die Fotografin, nach eigenen Angaben, nie ein derartiges Vorgehen eingeleitet haben wollen. Alles sehr, sehr merkwürdig.

Die ersten Abmahnungen wurden zurückgezogen (09.10.12, WeLikeThat)

[Update 18.11.12]

Zwei weitere interessante und lesenswerte Links, die die aktuelle Situation zusammenfassen.

Das Kraftfuttermischwerk berichtet: “Neues von der hgm-press OHG: und jetzt geht es um eine Morddrohung” (16.11.12)

Kotzendes Einhorn: “Abmahngeschäft?! Die Salamitaktik der Agentur hgm-press Michel OHG” (16.11.12)

Weiterführende Links (Linksammlung) zum Thema:

Offizielle Pressemeldung von Nathan Sawaya (04.10.12, brickartist.com)

Aktueller Abmahnstand (04.10.12, WeLikeThat)

Abmahngedöns: Just my 5 ct (05.10.12, Haascore)

Ich habe euch was mitzuteilen (05.10.12, KölnFormat)

Abmahnwelle im Netz: Blogger werden zur Kasse gebeten (05.10.12, MacNotes)

Die große FAQ zu Abmahnungen wegen unerlaubter Bildernutzung (06.10.12, LawIt)

Die ersten Abmahnungen wurden zurückgezogen (09.10.12, WeLikeThat)

Neues von der hgm-press OHG: und jetzt geht es um eine Morddrohung (16.11.12, Das Kraftfuttermischwerk)

Abmahngeschäft?! Die Salamitaktik der Agentur hgm-press Michel OHG (16.11.12, Kotzendes Einhorn)

Ein Gedanke zu „Neue Abmahnwelle und das leidige Thema: Geschäftsmodell Abmahnung [Update]“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>