NT Cutter A300 GR Made in Japan

NT Cutter A300GR | Foto: konsensor.de

Es gibt Utensilien die verschwinden einfach schneller als man sie nachbestellen kann. Neben Bleistift und Kugelschreiber gehört das Cuttermesser anscheinend ebenfalls dieser Spezies an.

Günstige Cutter wurden bisher im 5er oder gar 10er Pack geordert denn bereits nach wenigen Wochen waren die Klingen stumpf und aufgebraucht (Abknickklingen) oder sie verschwanden ganz.

Ärgerlich. Und das nicht nur weil Unmengen an Plastik und Verpackungsmüll anfallen. Haptik und Bedienbarkeit lassen meist zu wünschen übrig. Nicht so beim NT Cutter A 300 GR/1310522.

Aktuell habe ich neben einigen Fiskars Cuttern, dem Fiskars Professional-Metall-Cuttermesser 9 mm und dem Fiskars Cuttermesser 18 mm, die für die einfachen Papier- und Kartonage-Arbeiten bereitliegen, einen Cutter ganz für mich allein besorgt. Einen eindruckhinterlassenden Erstkontakt hatte ich vor einiger Zeit bei einem Kollegen – die Bestellung erfolgte dann auch gleich direkt vor Ort.

NT Cutter A300GR | Foto: konsensor.de

Es ist ein NT Cutter A 300 GR/1310522 9 mm geworden. Und was soll ich sagen, seit dem Kauf wird dieser hier täglich benutzt und liegt stets griffbereit auf meinem Schreibtisch.

Vollständig aus Metall mit einer Auto-Lock-Funktion (automatisches Einrasten bei Benutzung der Klinge) und mit superscharfen austauschbaren NT-Klingen Type A (z.B. BA-160, BA-10P) versehen, ist es nicht nur ein Handschmeichler sondern zeigt sich im Einsatz als wahres Multitalent. Kein klappern der Klinge, kein Wackeln oder Springen – das Cuttermesser ist erstaunlich gut verarbeitet und bietet keinerlei Anlass zur Beschwerde.

NT Cutter A300GR | Foto: konsensor.de

Ob Bastelmesser oder Werkzeug für Papier- und sonstige feine und gröbere Schnittarbeiten man will es nicht mehr aus den Händen legen. Händen – völlig richtig, denn das NT Cutter A 300 GR ist für rechts- sowie auch linkshändige Nutzung ausgelegt.

Hinzu kommt der einmalige Preis von knappen 8,- bis 10,- EUR (Amazon Stand 07/2013) der für ein derartig hochwertiges „Made in Japan“-Cuttermesser mehr als gerechtfertigt ist.

Wer also auf der Suche nach einem feinen, griffigen, scharfen und gut verarbeiteten Cuttermesser für den Alltagseinsatz ist wird bei NT mit Sicherheit fündig werden.

Meinen Schreibtisch hat das NT Cutter A 300 GR jedenfalls erobert und ein zweites liegt als Reserve in der Schublade.

1 Kommentare

  1. Wow, das klingt ja nach einen Hightec-Gerät. Das es bei Cuttern sehr große Unterschiede gibt, habe ich auch feststellen müssen. Ich hatte erst einen Cutter für 4 Euro aus dem Baumarkt. Schnell merkte ich, dass der nicht viel taugt (ich bastel viel, auch mit härterem Material). Dann habe ich mir einen besseren gekauft (von Maul) und ich bin voll und ganz zufrieden. Und der hat (nur) 10 Euro gekostet. Aber als nächstes werde ich dann mal den NT Cutter ausprobieren, mal schauen, ob der mich mehr überzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.