Amazon Prime Now | Foto: konsensor.de

Schnell, schneller, Amazon Prime Now (Berlin)

Da steht man im Garten, buddelt, pflanzt, gräbt um und beim Gießen fällt plötzlich auf, da fehlt doch was. Und da Zeit wie immer ein knappes Gut ist und hier niemand losfahren konnte, ergab sich somit die erste Gelegenheit den Amazon Prime Now Service auszuprobieren. Kostenlose Lieferung innerhalb eines 2-Stunden-Fensters – hört sich unglaublich toll an – ist auch so. #füreuchgetestet

Bestellt wurde über die Amazon Prime Now App, mit der Android-Version der App. Per Postleitzahleneingabe erfährt man ob man sich in einem Amazon Prime Now Liefergebiet befindet. Ist das der Fall kann es mit der Bestellung losgehen.

Artikel in der Suche eingegeben, in unserem Falle ein Gardena 4-Wege-Verteiler und zwei Gardena Wassermengenzähler, in den Warenkorb gelegt, Mobilrufnummer für Rückfragen des Fahrers eingegeben und die Bestellung abgeschickt. Zwei Stunden.

Und in der Tat, 1 Stunde und 35 Minuten später, stand der Amazon Prime Now Lieferant vor der Haustür. Bepackt mit einer Papiertüte in der einen und dem anscheinend nicht in eben diese Papiertüte passenden Gardena 4-Wege-Verteiler in der anderen Hand, händigte er uns fröhlich und gut gelaunt beides aus.

Grandios. Und trotz der erfreulicherweise verwendeten Papiertüte als Umverpackung, Amazon-Vielbesteller kennen sicher die ab und an etwas überdimensionierten und zu gut gemeinten Amazon-Kartonagen und Verpackungen, ein bitterer Nachgeschmack bleibt. Denn wie kann eine solche Expresslieferung ökologisch Sinn machen?

Wäre es besser wenn sich jemand hier auf den Weg in den nächsten Baumarkt gemacht hätte? Oder sollte man wenn dann doch lieber bestellen mit dem „normalen“ Paketdienst liefern lassen? Fragen über die man sich einige Gedanken machen sollte. Klar, Dieselfahrzeuge sind für solche Expresslieferungen sicherlich nicht besonders ökologisch sinnvoll. Elektrofahrzeuge oder Fahrradkuriere wären grandios, doch (noch) nicht immer umsetzbar. Die ökologischen Folgen solcher Onlinebestellungen sind derzeit noch nicht abzusehen bzw. erfassbar. Ändert jedoch nichts an der Tatsache sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Amazon Prime Now hat jedenfalls funktioniert. Bestens sogar. Wir konnten mit der Gartenarbeit fortfahren während die gewünschten Artikel unterwegs waren. Die Artikel trafen pünktlich ein und konnten sofort eingesetzt werden. Das hat uns und vor allem mir nicht nur Zeit und die Fahrt zum überfüllten Baumarkt erspart, nein, auch meine Nerven wurden geschont. Samstags in Berlin im Baumarkt… aber das ist eine andere Geschichte.

1 Kommentar zu “Schnell, schneller, Amazon Prime Now (Berlin)

  1. Ach das geht nur mit der App? HAHA gut zu wissen. Wollte ich letztens auch testen aber auf der Webseite fand ich nichts nur das normale Prime ;)
    Muss ich auch mal ausprobieren die App auch die Anzahl der Artikel die ich haben will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.