Die 4-Stunden-Woche | Foto: konsensor.de

Vergeudete Lesezeit: Die möchtegern 4-Stunden-Woche

Uff. Es war anstrengend. Sehr anstrengend sogar. Und dennoch habe ich mich durchgekämpft. Stets in der Hoffnung doch noch etwas sinnvolles, ja vielleicht sogar brauchbares aus den 341 Seiten herauslesen zu können.

In Sachen Selbstvermarktung scheint Herr Timothy Ferriss jedenfalls ein sehr gutes Händchen zu haben. „Die 4-Stunden-Woche – Mehr Zeit, Mehr Geld, Mehr Leben„, welches mir in einer 2008er Ausgabe des zum Ullstein Verlag gehörenden Econ Verlages vorliegt, weiß der Kuckuck wie das Buch in mein Buchregal gelangt ist, befindet sich noch immer unter den Top 150 diverser Bestseller-Platzierungen. Eine Bemerkenswerte Leistung, zumindest was die Verkäufe anbetrifft.

Inhaltlich ist es ernüchternd. Das Versprechen eines „provokanten Manifestes“ konnte mitnichten eingehalten werden. Nein, ich habe vorab nichts erwartet, hatte bereits nach den ersten Seiten der Selbstbeweihräucherung des Autors kaum noch Lust weiterzulesen. Dennoch habe ich bis zum Ende durchgehalten. Wieso ich es überhaupt gelesen habe? Das ist eine lange Geschichte über die ich bei Gelegenheit separat berichten werde.

Die 4-Stunden-Woche | Foto: konsensor.de

Zurück zur 4-Stunden-Woche. Mal ehrlich, Bücher die einem das blaue vom Himmel versprechen, sollte man grundsätzlich mit äußerst wenig Erwartungen begegnen. Klar gibt es einige Ansätze und sinnvolle Impulse die kurz angerissen werden. In diesem Fall zu Themen wie Zeitfresser, Zeitmanagement sowie Outsourcing. Die aufgeführten Beispiele und deren Umsetzung sind hingegen utopisch, selbst wenn man 10 Jahre in der Zeit zurückreist.

Es ist plumpe Unterhaltungslektüre. Eine irr(möchtegern)witzige Geschichte eines gewissen Herrn Timothy Ferriss. Mehr nicht. Der einzige Punkt der vielleicht im Hinterkopf hängen bleibt ist das Paretoprinzip oder auch der Pareto-Effekt. Die 80-zu-20-Regel, die auch auf dieses Buch zutrifft. Vielleicht kann man mit Müh und Not 20 Prozent interessante Ansätze herauspicken… ach, wisst ihr was? Erspart euch diese Qual. Und falls nicht, sagt nicht ich hätte euch nicht vorgewarnt.

Und wie bereits erwähnt gibt es eine Neuauflage die ich nicht kenne und ganz ehrlich, auch gar keine Lust mehr habe kennenzulernen. Für alle die es dennoch wagen möchten, Bitteschön:

Amazon: Die 4-Stunden-WocheDie 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben
von Timothy Ferriss (Autor),
Christoph Bausum (Übersetzer)
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (10. Juli 2015)
ISBN-10: 3548375960

Gleich bei Amazon kaufen

 

0 Kommentare zu “Vergeudete Lesezeit: Die möchtegern 4-Stunden-Woche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.