Socke ist nicht gleich Socke. Und Arbeitssocke auch nicht nur Arbeitssocke

Passendes Schuhwerk ist, wie ich bereits am eigenen Leib erfahren durfte, bei längeren Bau- und Gartenarbeiten unabdingbar. Dazu irgendwie unpassend waren allerdings meine Socken. Zu dünn, zu kurz, eben keine richtigen Arbeitssocken.

Das war dann auch das Stichwort zur Mission Arbeitssocken. Bestellt wurden zwei verschiedene Varianten Arbeitssocken. Zum einen die „Nur Der Herren Socke“ in grau, angeboten im 2er Pack zu 5,- EUR, und ein Set „10 Paar stabile Arbeitssocken mit Frotteesohle“ in schwarz zu 16,- EUR. Beide Varianten wurden in der Größe 39-42 bestellt und landeten nach dem ersten Begutachten bei 40° in der Waschmaschine.

Die Arbeitssocken des Herstellers „Nur Der“ bestehen aus 80% Baumwolle, 18% Polyester und 2% Elastan und werden, wie bereits erwähnt, im 2er Pack geliefert. Sie fühlen sich gut an, sind dehnbar und riechen kaum nach Chemie.

Auch nach dem Waschgang gab es keine Beanstandungen. Sie sind nicht eingegangen, waren weiterhin geschmeidig, weich und dehnbar. Nach Anprobe und den ersten Gehversuchen mit und ohne Schuhwerk muss ich sagen, sie dämpfen spürbar, sind sehr weich und die Füße fühlen sich gut eingepackt. Ein durchweg positives Trage- und Fühl-Erlebnis.

Leider durchgefallen, die MT Arbeitssocken | Foto: konsensor.de

Beim 10er Pack Arbeitssocken des Herstellers „MT“, bestehend aus 70% Baumwolle, 25% Polyester und 5% Elasthan, weht einem hingegen bereits beim Auspacken ein übler, unangenehmer Chemiegeruch entgegen.

Daran ändert sich auch nach dem Waschgang nichts. Hinzu kommt, dass die Socken ärgerlicherweise eingelaufen sind. Nach dem Waschen reichen diese nur noch knapp bis zu den Knöcheln. Der Stoff spannt, lässt sich nicht so gut dehnen und fühlt sich einfach kratzig und unangenehm an. Einfach eine deutlich spürbare minderwertigere Qualität.

Die MT-Arbeitssocken waren damit leider ziemlich schnell aus dem Rennen. Leider keine Kaufempfehlung.

Die „Nur Der“-Socken hingegen, haben sich hier bestens eingelebt. Sie sind auch nach nun mehreren Waschgängen und täglichen Einsätzen weich, dehnbar und so lang wie am ersten Tag.

Ob in Schuhen oder ohne, der angenehme Tragekomfort und die wirklich gute Qualität der „Nur Der“-Socken haben mich und vor allem meine Füße überzeugt. Mittlerweile wurde der Socken-Vorrat sogar noch etwas aufgestockt.

Eine klare Kaufempfehlung also für die „Nur Der Herren Socke“ im 2er Pack, zum Preis von 4,99 EUR je 2er Pack (Stand 10/2013), für alle die etwas robustere Socken für den Arbeitsalltag suchen oder einfach nur etwas dickere gemütliche Socken für’s „ohne Schuhe“-Laufen.

2 Antworten auf „Socke ist nicht gleich Socke. Und Arbeitssocke auch nicht nur Arbeitssocke“

  1. hehe warum nicht mal über Socken schreiben :)
    Ich investiere nicht sehr viel Geld in Socken.. aber wenn diese nach 3 Jahren langsam den Geist aufgeben, freut man sich über ein paar neue Socken um so mehr. Bzw merkt man wie gut die neuen im Vergleich zu den alten sind.

    Machen Arbeitssocken wirklich nen besseren Schnitt als 0815 Socken aus dem Modeladen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.