Die elements Idee und erste Schritte mit dem Gigaset elements safety Starter Kit

„Bewegung registriert“ meldet der Motion-Sensor auf meinem iPhone. So einfach schleicht sich niemand mehr an mir vorbei! Und auch das Öffnen der Tür oder das eines Fensters bleibt mir nicht verborgen, ganz egal wo ich gerade bin.

Etwas unheimlich ist es schon, so alles mitzubekommen – wirklich alles. Jede Türbewegung, jedes Fensteröffnen, jede Bewegung egal ob Flur, Eingangsbereich oder Terasse, egal ob Hund oder Mensch, alles wird erfasst und mir via Cloud auf’s iPhone gepusht. Unheimlich. Aber irgendwie auch unheimlich gut…

Die Sensoren sind nun meine Augen und Ohren. Das Gigaset elements safety Starter Kit hat die Aufgabe übernommen zu überwachen und Vorkommnisse zu melden. Gigaset elements ist die sensorbasierte und Cloud-gestützte „Connected Living“ Lösung von Gigaset.

Gleich vorweg: Nein, ich finde Gigaset elements ist KEIN vollwertiger Ersatz für eine Alarmanlage. Gigaset elements ist eher als Zusatz zu verstehen. Als Einstieg in die Welt der Überwachung und Heimsicherung. Es ist eine cloud-gestützte Sensor-Lösung mit all den cloud-verbundenen Anfälligkeiten und natürlich auch Risiken. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Das Gigaset elements safety Starter Kit, bestehend aus Basis, der sogenannten Gigaset elements base, einem Bewegungssensor, dem Gigaset elements motion und einem Türsensor, dem Gigaset elements door, beinhaltet alles was für eine sofortige Inbetriebnahme nötig ist.

Für den Einsatz des Gigaset elements safety Starter Kits ist ein Router mit freiem LAN-Anschluss, eine bestehende (idealerweise dauerhafte) Internetverbindung, sowie eine Steckdose vonnöten. Hinzu kommt der nötige Download der Gigaset elements App (iOS oder Android) und der Registrierung bei gigaset-elements.com/de – ohne die geht nämlich nichts.

Die Basis wird per Netzwerkkabel mit dem Router verbunden und ist sofort einsatzbereit. Nach erfolgter Registrierung wird der auf der Basis befindliche Aktivierungscode eingegeben und die Einrichtung ist vollbracht. Nun können die einzelnen Sensoren je nach Wunsch und Bedarf hinzugefügt und eingerichtet werden. Die ganze Prozedur ist einfach gestaltet und wird mit ausführlichen Anleitungen in Form von Videomaterial auf dem Gigaset elements Youtube-Channel sowie dem FAQ-Bereich auf der Gigaset elements Webseite begleitet.

Gigaset elements safety Starter Kit | Foto: konsensor.de

Sind die Sensoren mit der Basis gekoppelt, die Kopplung (Pairing) sollte in unmittelbarer Nähe der Basis durchgeführt werden, können diese danach an die jeweils gewünschten Wachposten verlegt werden. Und keine Sorge, für den Fall, dass bereits befestigte Sensoren erneut gekoppelt werden müssen, gibt es die Möglichkeit die Basis zu bewegen. Mehr dazu in den Gigaset elements FAQs.

Tür- und Fenstersensor werden per Klebepad an Tür und Fenster geklebt. Der Bewegungsmelder hingegen kann verschraubt, geklebt oder gestellt werden. Sind die Sensoren eingerichtet und an ihren Standorten positioniert, kann die Überwachung beginnen. Die Konfiguration der Benachrichtigungen bzw. Meldungen erfolgt nun über die Gigaset elements App.

Das Zusammenspiel zwischen Sensoren und Basis klappt erstaunlich gut. Die von den Sensoren erfassten Daten werden übrigens per DECT-ULE (Ultra Low Energy) an die Basisstation gesendet. In Verbindung mit der DECT-Funktion der Fitz!Box 7490, an der 3 Gigaset Drahtlostelefone angemeldet sind, konnte ich bisher keinerlei Komplikationen feststellen.

Alles läuft. Und das bisher ohne nennenswerte Probleme. Lediglich der Kleber des Türsensors scheint sich bereits zu lösen. Hier muss für Nachschub gesorgt werden. Gespannt bin ich darauf wie lange wohl die in den Sensoren befindlichen CR123A 3V Batterien durchhalten werden.

Wie bereits anfangs erwähnt, das Gigaset elements safety Starter Kit wird unsere Alarmanlage nicht ersetzen, doch als Kontrollzusatz macht es eine durchaus gute Figur. Zusätzlich zum  Tür- und Bewegungssensor habe ich einen Fenstersensor und die Camera erhalten. Diese werden ich in den kommenden Tagen und Wochen weiterhin genau unter die Lupe nehmen.

Das Gigaset elements safety Starter Kit ist derzeit auch preislich mit knappen 150,- EUR (Stand 12/2014) ein interessantes Einstiegs-Kit in die Welt der Heim-Automatisierung und -Überwachung. Weitere Sensoren sind angekündigt und aus der Gigaset elements Idee könnte in der Tat eine interessante und hoffentlich umfangreiche “Connected Living“ Lösung werden. Der Anfang ist jedenfalls gemacht.

Die beiden Sensoren Gigaset elements Fenstersensor window und der Gigaset elements camera sind neu hinzugekommen. Die entsprechenden Berichte hierzu folgen in Kürze.

Zum Abschluß hier das offizielle Gigaset elements Video: Was ist eigentlich dieses starter kit und wie wird das ganze Set eingerichtet?

Quelle: Youtube / Gigaset elements

Dank an Gigaset elements für die Bereitstellung des Test Starter Kits und der zusätzlichen Sensoren.

Hinweis:
Dieses Produkt habe ich kostenfrei als Testmuster erhalten. Testmuster nehme ich grundsätzlich nur an, wenn es mir vollkommen selbst überlassen ist, ob und was ich über das Produkt schreibe. Hersteller, Distributoren, Agenturen haben keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung und Erfahrung zu diesem Produkt. Artikel über Testmuster sind als solche gekennzeichnet.

 

3 Antworten auf „Die elements Idee und erste Schritte mit dem Gigaset elements safety Starter Kit“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.