#Bulli Das VW T6 Motorruckeln in der Warmlaufphase geht weiter

Nein, es hat sich nicht wirklich etwas gebessert. Das Ruckeln und Stottern über das ich bereits in den letzten beiden Beiträgen: „Stottern und Ruckeln, der erste Werkstattbesuch“ sowie „Stottern und Ruckeln – Additiv und besserer Diesel als vorübergehende Lösung“ geschrieben habe, besteht weiterhin und strapaziert unsere Geduld.

Mittlerweile, ganz im Gegensatz zu meinem ersten Werkstattbesuch, wird das Problem nun auch in meiner VW-Werkstatt offiziell kommuniziert und sogar offiziell gelistet. Nach erneuter Nachfrage aufgrund der auslaufenden VW-Garantie wurde mir folgendes aus dem internen Werkstatt-VW-Informationssystem vorgelegt:


Kundenaussage / Werkstattfeststellung
————————————–
Kundenaussage:
Der Motor ruckelt in der Warmlaufphase mit einzelnen Aussetzern im Drehzahlbereich zwischen 1500 und 2000U/min.

Werkstattfeststellung:
Die Kundenaussage kann nachvollzogen werden. Im Ereignisspeicher sind keine motorbezogenen Einträge vorhanden.

Technischer Hintergrund
————————
An einer technischen Lösung zu dieser Beanstandung wird momentan gearbeitet. Das Fahrzeug kann weiterhin bedenkenlos genutzt und gefahren werden. Eine Reparatur bitte bis zur Verfügbarkeit einer technischen Lösung zurückstellen, soweit kein konkreter/ nachgewiesener Bauteildefekt vorliegt. Ein Bauteiltausch ist dann nicht zielführend.


Im Klartext, es gibt keine Lösung. Noch immer nicht. Weiterhin abwarten, heißt es nur. Ärgerlich, doch was bleibt uns anderes übrig? Eines kann ich jedoch nach diversen Tankfüllung und mittlerweile einem knappen Jahr Fahrt mit dem Bulli T6 bestätigen, tanke ich an einer freien Tankstelle wird das Problem schlimmer.

Sofern ich jedoch Shell-Diesel im Tank habe verbessert sich die Situation. Zwar ist die Ruckelei noch immer nicht gänzlich verschwunden, sie fällt jedoch deutlich geringer aus und ist erträglicher. Dennoch ärgerlich bei solch einem Fahrzeug.

Da mich immer wieder Nachrichten von weiteren Betroffenen erreichen die hier im Blog landen, dient dieser Beitrag als Ergänzung bzw. Nachtrag zu den beiden anderen Berichten. Und gerne verweise ich auf den Thread im T6-Forum des TX-Boards hin. Dort und auch in vielen weiteren Beiträgen wird das Thema immer wieder heiß diskutiert.

Die Zeit vergeht wie man sieht, doch leider scheint es VW nicht so eilig mit der Beseitigung dieses Problems zu haben. Oder wie soll man sonst, nach nun über einem Jahr des „offizellen Bekanntwerdens“ der Problematik, VW noch immer nach einer „Lösung“ arbeitet.

Wie ich bereits schrieb, ärgerlich. Und an alle Betroffenen dort draußen die mir ruckelndem Bulli unterwegs sind: Ihr seid nicht allein.

 

Hinweis in eigener Sache:
Nach langer Auszeit habe ich meinen Blog BulliT6.de wieder reaktiviert. Einige ältere Beiträge sind also evtl. mit kleinen Änderungen doppelt zu finden, einmal hier auf konsensor.de und auch auf bullit6.de.

 

4 Antworten auf „#Bulli Das VW T6 Motorruckeln in der Warmlaufphase geht weiter“

  1. Hallo Kons,

    VW bietet mir statt einer technischen Lösung eine Baugruppen Garantie für weitere 3 Jahre an. Dies bringt mir aber ganz und gar nichts. Ich denke es kann keine technische Lösung geben, nehme an der Motor ist zu mager eingestellt um die Schadstoffklasse 6b irgendwie einzuhalten. In der Warmlaufphase greift u.a. die AdBlue Technik ja noch nicht.

  2. Ist das eigentlich ein Problem der ersten T6 Generation, d.h. noch nicht Schadstoffklasse 6d temp? Das wäre mal interessant zu wissen, ob der Kunde hier Beta-Tester ist.

  3. Hallo KONS,
    habe mit meinem T6 75 KW das gleiche Problem. VW hat mir dies inzwischen schriftlich bestätigt. Ich tanke seit 7.000 km Aral Ultimate und der Motor läuft zumindestens im beschriebenen Problem rund. Kurze Aussetzer sind nur noch bei höheren Drehzahlen bei Lastwechsel sporadisch vorhanden.VW hat mir für die Mehrkosten vom Ultimate eine finanzielle Entschädigung zugesagt, allerdings erst nachdem eine technische Lösung gefunden wurde (wird es vermutlich nie geben). Seit kurzem habe ich einen Anwalt hinzu gezogen um mögliche Optionen (Rückgabe, Motortausch, Garantieverlängerung…) mit VW abzuklären.
    Und jetzt kommt noch das Problem mit Einhaltung der Schadstoffklasse 6b.

    Es grüßt ein Bulli Neuling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.