Bereits nach nur einem Jahr: Ärger mit der LG Kühl-/Gefrierkombi GBP 20

Einen Kühlschrank zu kaufen, so mögen viele denken, ist doch gar nicht so schwer. Tja, ich meine, den richtigen Kühlschrank zu kaufen ist nicht nur schwer, sondern harte Arbeit. Hersteller- und Modellsuche, Recherchen, Herstellerkontakte, Rückfragen, weitere Recherchen… bis wir jedenfalls einen passenden gefunden haben sind Monate vergangen.

Entschieden haben wir uns dann für eine Kühl-/Gefrierkombination von LG, um genau zu sein die LG Kühl-/Gefrierkombination GBP 20 in der Farbe „edelstahl“, den ich online bestellt habe. Es handelt sich hier also um KEIN Test- oder Leihgerät. Dieser Erfahrungsbericht bezieht sich auf einen gekauften und im täglichen Einsatz befindlichen Kühlschrank.

Was die Farbbezeichnung „edelstahlfarben“ anbetrifft, nun ja, Kühlschrankhersteller scheinen da ihre gänzlich eigene Farbdefinition zu haben. Auf unglaublich vielen Produktfotos, und das betrifft diverse Hersteller, sind zwar stets Kühlschränke in Edelstahloptik zu sehen, in natura jedoch hat das mit edelstahlfarben wenig zu tun.

Anthrazit, grau, ja fast schwarz passt als Beschreibung schon eher. Man sollte sich also darauf gefasst machen, dass Farbabbildungen vor allem in Sachen Edelstahl eine dunkle Überraschung mit sich bringen.

Nun denn, die LG-Kombi gekauft, Lieferung erfolgte via Hermes, das Gerät wurde aufgestellt und angeschlossen und lief erstaunlich leise. Im direkten Vergleich hatten wir eine etwas lautere ca. 6 Jahre alten Siemens-Kombi, die nun ins Büro versetzt wurde.

Im ersten Jahr gab es keinerlei Probleme. Sehr angenehm leise verrichtete die LG Kühl-/Gefrier-Kombi ihre Arbeit. Platz gab es genug und auch sonst kamen wir bestens mit dem Gerät aus. Bis jetzt. Eineinhalb Jahr später hat sich der Geräuschpegel von einem Tag auf den anderen verändert.

Der Kompressor läuft plötzlich viel länger und vor allem lauter, mit bisher ungehörten und äußerst nervenden Geräuschen. Ein Brummen, ein Vibrieren verteilte sich über den Küchenboden in der ganzen Etage. Und glaubt mir wenn ich sage, dass solch ein Geräusch, kombiniert mit Vibrationen, einen wirklich fertig machen kann.

Was nun wochenlang folgte waren (kostenpflichtige) Telefonate mit der LG-Hotline die Anweisungen zu Experimenten gab. So haben wir nach Anweisung an der Standposition herumjustiert, den Kühlschrank gar auf Gummunterlagen gestellt um die Vibration abzufangen, den Neigungswinkel verändert, nachgeschaut ob das Gefrierfach vereist war (war’s nicht)… egal was vorgeschlagen oder empfohlen wurde: es half nichts.

Weitere 14 Tage hat es dann gedauert, bis LG einen Techniker beauftragte, der einen Blick auf das Gerät warf. Schnell war die Ursache, zumindest was das Brummen und Vibrieren abetrifft, gefunden. Vier Gummifüße auf denen der Kompressor von Hause aus steht, wurden ausgetauscht. Das Material „verhärtet“ angeblich und dadurch werden die Vibrationen nicht mehr so gut abgefedert, so der Techniker. Weshalb allerdings der Kompressor nun so oft und so lange lief konnte er sich nicht erklären. Das soll vorerst weiter beobachtet werden.

Seit dem Technikerbesuch sind mittlerweile zwei Wochen vergangen. Das Brummen ist zwar nicht mehr da, doch der Kompressor läuft und läuft und läuft. Wie bereits erähnt, diese schrille Frequenz, diese Lautstärke, im ersten Jahr surrte das Gerät leise vor sich hin.

Keine Frage, Geräuschempfinden ist immer eine subjektive Sache, der eine hört’s, die andere nicht. Das Kühlschrankgeräusch-Problem ist in diesem Falle jedoch von allen hörbar und war zudem bis zum Austausch der Gummifüße auch fühlbar. Weshalb jetzt allerdings weiter abgewartet werden soll ist mir nicht ganz klar. Das Geräusch ist da und stört. Wie es scheint ist ein erneuter Kontakt mit der LG-Hotline also unausweichlich.

Wir denken deshalb bereits über den Austausch des Gerätes nach. Wer schonmal mit einem nervendem Kühlschrank zu tun hatte wird es sicherlich verstehen. Über den weiteren Verlauf der Geschichte werde ich berichten.

 

Die LG Kühl-/Gefrierkombination GBP 20 kann auch bei Amazon bestellt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.